Ein Tag im Zeichen von Inspiration, Austausch und neuen Freundschaften. Und vielleicht der Beginn der einen oder anderen beruflichen Laufbahn. Wir wünschen gutes Gelingen.

Danke für die feine und unkomplizierte Zusammenarbeit. Ihr verleiht dem Theo Forum seit Jahren einen coolen und wirksamen Auftritt. Wir hoffen, dass da auch die nächsten Jahre noch viel „im Busch“ sein wird! 

Elisabeth Fenkart, Berufungspastoral

Karriere für die gute Sache.

Mittlerweile ist das THEO Forum Vorarlbergs erfolgreicher Infotag zu Berufschancen im kirchlichen und sozialen Kontext. Das war nicht immer so: als wir uns gemeinsam mit dem damaligen Leiter der „Berufungsabteilung“ Martin Fenkart vor fünf Jahren der Reihe angenommen haben, war vom jetzigen Drive nicht viel zu spüren. Gemeinsam entwickelten wir das Label „Wofür brennst du?“ und darauf aufbauend eine Neuausrichtung des THEO Forums.

Am 7. Februar wieder Full House: das Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast empfing 400 Jugendliche und junge Erwachsene zum THEO Forum 2019. Wofür brennst du? Was begeistert dich? Wie willst du dein Leben gestalten? Diesen und noch vielen anderen Fragen galt es auf den Grund zu gehen.

Unser Beitrag ist das Veranstaltungsmotto „da ist was im Busch“ (in Anspielung auf den berühmten brennenden Dornbusch) und das Design der Plakate, Flyer, Gewinnspielkarten, Social Media-Artworks, das Besucherorientierungssystem vor Ort und allerlei grafisches Kleinzeug.

In Workshops und Gesprächsrunden zeigten Berufstätige im Umkreis der Katholischen Kirche und Caritas auf, welche Zukunftschancen und Karrieremöglichkeiten rund um die Kirche existieren: vom Servicebüro für Auslandszivildienst bis hin zur Caritas und Diözese gab es viel zu diskutieren, erfragen und herauszufinden.

Projektlead Klaus Österle
Projektleitung Florian Mettauer
Design Madeleine Mouton
Dokumentation Patricia Keckeis
Services Grafikdesign
Themen Aus/BildungKulturStadt & Land