Mit Betonung auf Web: die neue Website von Dorner Electronic.

Für die Darstellung der Softwareprodukte entwarfen wir eine 3D-genierte Betonwelt.

Ein Global Player mit Wurzeln im Bregenzerwald.

Vom Millenium-Damm in Äthiopien über den Gotthardtunnel bis zum Panamakanal: überall ist die Software von Dorner Electronic im Einsatz. Würde man gar nicht denken, dass ein Global Player der Beton- und Baustoffindustrie mitten im Vorarlberger Holzbau-Mekka, im Bregenzerwald, zu finden ist.

Als der Begriff vom „Startup“ im heutigen Sinn noch mit dem Mucken flog disruptete Dorner Electronic bereits in den 1960er Jahren die Baustoffindustrie: sie waren das erste Unternehmen in der Branche, das Halbleitertechnologie und damit Mikrochips für die Entwicklung von Anlagensteuerungen einsetzte. Mittlerweile ist das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen ausschließlich im Softwaredevelopment tätig und optimiert Betonwerke und -Logistiker weltweit.

Die neue Website

Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam mit dem Team von Dorner Electronic deren Website auf Vordermann gebracht. Die neue und robuste Informationsarchitektur der Website dient als Basis für das mehrsprachige und überraschend weitläufige Portal. Besonders im Fokus der neuen Informationsarchitektur ist Ansprache der Zielgruppen aus technischer und branchenspezifischer Sicht und die Einflechtung eines ebenfalls neu entwickelten HR-Portals.

Der neue Markenlook

Maßgeblich wird das Design der neuen Website von diversen Betonobjekten bestimmt. Das Konzept der „Dorner-Betonwelt“ entstand im Zuge des Redesigns und wurde bereits auf diverse weitere digitale und analoge Medien ausgerollt.

Berater Oliver Ruhm
Projektleitung Fabienne Bereuter
Design Mathias Mages
Development Quertrakt
Text/Redaktion Gschtocha, Bock
Dokumentation Patricia Keckeis
Services UX/UI-DesignWebdesign
Themen DienstleistungIndustrie