Vorarlberger Kulturberichte

| 04.6.2018

Wer wird gefördert? Und wofür? Und wieviel? Der jährliche Kulturbericht schafft Transparenz und Überblick. Jede Ausgabe gestalten wir in Kooperation mit einem geförderten Künstler:

2014: Christoph und Markus Getzner
2015: Marianne Greber
2016: Monika Grabuschnigg
2017: Carmen Pfanner

Die grafische Besonderheit ist der Farbverlauf, der sich über die gesamte Publikation zieht. Er symbolisiert das Verschmelzen der Ressorts Wissenschaft und Kunst, die mit der Neukonzeption des Kulturberichts einherging. Gar nicht so ohne, drucktechnisch. Ein progressiver Gradient über zwei Pantone-Schmuckfarben. Aber natürlich kein Problem für unsere Kollegen bei dth.

Die Kulturberichte kannst du auf der Website des Landes auch online als PDF durchblättern.